Fazit

Insgesamt war das ein fantastisches Hörerlebnis. Ich drücke es mal ganz platt aus: Das muss man gehört haben. Wofür hat man Ohren. Alles, was ich da gehört habe, findet sich möglicherweise und vielleicht auch auf Mess-Schrieben wieder, aber, sind Messungen wirklich so überzeugend, wie der eigene Höreindruck?

Das Team nach der Arbeit
Nach getaner Arbeit (v.l.n.r.): Dirk Wedell, PROSOUND; Carsten Peter, AudioPro; Dirk Hartmann, AudioPro; Dieter Michel, PROSOUND.

Für mich steht jetzt fest: An diesem System lässt sich der gegenwärtige Stand der Technik festlegen. Allerdings sprechen die Preise auch eine deutliche Sprache. Aber, ich glaube nicht, dass es bei einem solchen System von Herstellerseite aus allzuviel Spielraum bei der Preisgestaltung gibt.

Preise: Der Verkauf des VTX V20 System erfolgt nur im Gesamtpaket. Dieses wird für jeden Kunden individuell zusammengestellt. So liegt beispielsweise ein kleines Set mit 12x V20, Subs, Zubehör und V-Rack mit Crown Endstufen unter 100.000 Euro + MwSt.

Eins muss noch erwähnt werden: Wir haben die ganze Zeit einen recht hohen Pegel eingestellt gehabt, den wir aber nicht so richtig zur Kenntnis genommen haben, weil: In nicht allzu grosser Entfernung wurde eine Abraumhalde mit riesigen LKWs und Planierraupen abgetragen. An diesen Pegel hatten wir uns gewöhnt und ich habe ihn bewusst erst wahrgenommen, als ich beim Hin und Herlaufen an dem (Sichtrichtung des Systems) linken Rand zufällig gesehen habe, was dort auf dem alten Zechengelände passiert. Abschließend möchte die PROSOUND-Redaktion dem Vermieter des Gebäudes Herrn E. Scharfenberg herzlich für die für die logistische Unterstützung danken.