D_Labuskes_v2

 

Im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz in Fairfax, Virginia, dem Stammsitz von InfoComm International, gab CEO David Labuskes bekannt, dass sich der Verband auf die zukünftigen Erfordernisse ausrichten werde und als äußerlich sichtbares Zeichen für diese Neuausrichtung auch seinen Namen in AVIXA (Audiovisual and Integrated Experience Association) ändere.

Die Veränderung spiegelt die Erweiterung der AVIXA-Mission als Branchenknotenpunkt wider, während sie gleichzeitig auch als Katalysator für das Marktwachstum agieren soll, das über das hinausgeht, was traditionell als professionelle AV betrachtet wurde.

Die AVIXA-Messen, darunter die Nordamerika-Show vom 2. bis 8. Juni in Las Vegas, werden weltweit weiterhin unter dem InfoComm-Namen operieren.

„Das ist eine spannende Zeit für unsere Branche und für die Weiterentwicklung audiovisueller Lösungen in einem breiten Spektrum von Kundenerfahrungen“, sagte David Labuskes, CTS®, CAE, RCDD, Executive Director und CEO von AVIXA. „Dank der innovativen, kreativen Bemühungen von so vielen Mitgliedern, Partnern und ihren Kunden sind wir gemeinsam weit über das hinausgegangen, was ein Verband InfoComm International für die AV auf der ganzen Welt tun könnte. AV-Erlebnisse sind so allgegenwärtig geworden, sie beziehen so viele weitere Technologien ein und berühren so viele persönliche und berufliche Leben, dass wir uns verpflichtet sahen, eine neue Identität anzunehmen, die die Begeisterung dieser Branche besser wiedergibt und eine wesentlich vielfältigere Gemeinschaft von Fachleuten willkommen heißt.“

In den vergangenen Jahren haben sich die Mitglieder von AVIXA dahingehend entwickelt, viel mehr als nur audiovisuelle Produkte und Systeme anzubieten. Ihre Innovation und ihre Achtsamkeit für Kundenanforderungen hat zu einer Branche von Lösungsanbietern geführt, die audiovisuelle Technologie nutzen, um Wirkungen zu erzielen. Die AVIXA-Mitgliedschaft hat sich auf Erlebnisgestalter, Content-Ersteller, IT-Unternehmen und Nutzer von AV-Lösungen in einem wachsenden Querschnitt von Märkten ausgeweitet. Die von AVIXA ausgerichtete InfoComm Show 2017 in Orlando im vergangenen Juni zog einen größeren Anteil von AV-Kunden an als in jedem anderen Jahr.

Indem er den Namen AVIXA annimmt, zielt der Branchenverband, der sowohl als Handelsorganisation tätig ist, die Unternehmen vertritt, als auch als Berufsgesellschaft, die Einzelpersonen vertritt, auf das ab, was sowohl seine Mitglieder (AV) tun, als auch das, was sie für ihre Kunden schaffen, nämlich integrierte Erlebnisse (IX).

 

G_Hall_v1

„Das AVIXA Board of Directors hat einen ehrgeizigen Plan entwickelt, um das Wachstum des Verbandes zu fördern, das Bewusstsein für AV-Erlebnisse zu wecken und unsere Marke neu zu erfinden, um diese Branche in die Zukunft zu bringen“, sagte Gary Hall, CTS-D, CTS-I, Präsident des AVIXA-Vorstandes und Federal Strategy, Planning and Operations Leader bei Cisco Systems. „Wir sind begeistert, dass AVIXA all den neuen und verschiedenen Leuten und Technologien, die in diesen Bereich kommen, ein Zuhause bieten wird.“

AVIXA wurde 1939 als National Association of Visual Education Dealers gegründet. Im Jahr 1949 fusionierte NAVED mit der Alliierten Non-Theatrical Film Association, um die National Audio-Visual Association zu bilden. Die NAVA änderte ihren Namen in International Communications Industries Association im Jahr 1983, aus der im Jahre 2005 die InfoComm International wurde.

 

D_Labuskes_v3

„Organisationen entwickeln sich“, sagte Labuskes. „AVIXAs Kernprogramme bleiben die gleichen Trainings-, Zertifizierungs-, Standards-, Community-, Markt-Informations- und Messeveranstaltungen – aber die Branche hat sich auf spannende Weise verändert. Die Möglichkeit, das Wachstum des Marktes für audiovisuelle Erlebnisse zu befördern, ist so groß – es war wichtig, dass sich die branchenführende AV-Vereinigung mit dieser Entwicklung ebenfalls ändert.“