Aufbau

Die Labline twoeight ist ein Dreiwegsystem etwas ungewöhnlichen Zuschnitts. Die Tiefmitten werden von zwei 8-Zöllern mit weicher Aufhängung (Rolle) geliefert, Mitten und Höhen kommen von einem 2″-Koaxialtreiber, der über zwei koaxial angeordnete Ringmembranen verfügt. Die Lautsprecherkomponenten aller Wege eines Arrayelementes sind mit Neodym-Magneten bestückt. Details zum akustischen Konzept der Labline twoeight sind in einem separaten Artikel zu finden.

Der Controller des Westlab Audio Labline twoeight betreibt die drei Wege mit den Übernahmefrequenzen 720Hz und 6,28kHz. Bitte machen Sie sich jetzt nicht lustig über die Dezimalstellen bei der zweiten Frequenzangabe. Hier arbeiten FIR-Filter, bei denen solche Genauigkeiten durchaus realistisch sind. Der horizontale Abstrahlwinkel beträgt 100°, vertikal bringt es ein einzelnes Element auf 10°, wobei im Array natürlich – wie es typisch für Lautsprecher dieser Art ist – der vertikale Abstrahlwinkel sehr viel niedriger sein kann.

RJ45-Verbindungen 1
RJ45-Verbindungen sind nun gewiss keine Exoten …

Das Gehäuse des Westlab Audio Labline twoeight selbst hat einen recht komplexen Aufbau und ist in mehrere Kammern unterteilt, die jeweils die Lautsprecher und Schallführungskomponenten der einzelnen Wege aufnehmen. Diese einzelnen Funktionsbereiche, so auch der für die Verstärkerelektronik, sind jeweils voneinander abgetrennt. Diese Konstruktion kommt einem Entwickler wie Chris Speth sehr entgegen, weil er hierdurch eine enorme Wandsteifigkeit erreichen kann. Trotzdem ist aber auch noch eine Extra-Strebe vorhanden, die die Sache perfekt macht.

RJ45-Verbindungen 2
… Wer ein Kabel vergessen hat, kann sich eins im nächsten Elektrogerätemarkt besorgen. Das ist mit einem normalen XLR-Kabel nicht so einfach.

Das bringt uns wieder einmal zu der Diskussion, wie eine Controllerbox aufgebaut sein sollte. Weil: Gäbe es nicht die Möglichkeit, die Auswirkungen von Gehäuseresonanzen und Wandschwingungen mit dem Controller auszubügeln? Auf dem Papier könnten das moderne Controller vielleicht sogar, aber wenn solche Effekte vorkommen, dann sind sie meist recht komplex und ihre Beseitigung würde unnötig Systemressourcen verbrauchen, anderswo besser eingesetzt werden können. Das Speth’sche Entwicklungscredo lautet daher auch: Der mechanische Aufbau der Box soll den Controller unterstützen, ihm nicht aber unnötig Rechenleistung abverlangen.

Gut, in diesem Abschnitt ist viel von Daten die Rede. Es gibt aber eine Spezifikation, die viel zu selten berücksichtigt wird, nämlich der Truckspace. Diese Spezifikation ergibt sich aus

  • der Anzahl der benötigten Elemente
  • der Anzahl der zusätzlich mitgeführten Geräte (Racks)
  • dem Wirkungsgrad des Gesamtsystems und
  • dem Gewicht der Anlage.
Die Leistungen der Endstufen sind enorm hoch
Die Leistungen der Endstufen sind enorm hoch, sie liegen im kW-Bereich. Dank des hohen Wirkungsgrades der Endstufen geht es in vielen Betriebszuständen trotz der hohen Leistung mit Konvektionskühlung. Eine Zwangsbelüftung ist nur bei ungünstigen Umgebungsbedingungen (hohe Außentemperatur, direkte Sonneneinstrahlung) nötig.

Vielleicht ist jemandem auch der Steckverbinder für die Stromversorgung des Westlab Audio Labline twoeight aufgefallen: Das ist die neue Gerätesteckerdose mit Verriegelung und Schraubanschlüssen von Neutrik, powerCON TRUE1, die konfektionierten Kabel gibt es bei Cordial. Der powerCON TRUE1 ist ein wasserdichter verriegelbarer Gerätesteckverbinder für eine Strombelastbarkeit bis 16A. Er ersetzt Kaltgerätestecker dort, wo eine sehr robuste Lösung mit einer Verriegelung gebraucht wird, um eine sichere Verbindung zu garantieren. Der powerCON TRUE1 darf unter Last und unter Spannung ein- und ausgesteckt werden.

Die Signalverbindungen arbeiten mit speziell für den Rentalbereich gefertigten Cat.7-Kabeln mit NEUTRIK Ethercon RJ45-Steckverbindern mit XLR-ähnlichem Gehäuse. Von dieser Art von Signalkabeln habe ich in der Branche schon viel gehört, und es haben sich schon fast alle Firmen damit beschäftigt. Alles, was ich so gehört habe, deutet darauf hin, dass die Entwickler in den Firmen wegen der günstigen Eigenschaften von Twisted-Pair-Kabeln auch für analoges Audio an diesem Stecksystem sehr interessiert sind.

Bitte klicken Sie auf den Link „4“ für die nächste Seite des Testberichts.